Responsive Web Design | Mobiles Web Design | Mobile Web


Responsive Web Design

Responsive Web Design

Das Internet ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen, egal ob Stadt oder Land.  Responsive Web Design ist dabei der neue Trend in der Umsetzung von Web Projekten. Die gesellschaftlichen Schichten und spezifischen Altersgruppen welche das Internet nutzen sind nicht mehr einfach zu spezifizieren.

Responsive Web steht für die Nutzung des Internets mit mobilen Endgeräten. Tablets und Smartphones ermöglichen den Zugriff auf Informationen im Internet mobil, ortsungebunden.


Doch was ist dabei zu beachten?
Vor gar nicht allzu langer Zeit machten Entwickler und Designer sich primär Gedanken über die Visualisierung auf stationären Computern. Durch Weiterentwicklungen bei Internet, Mobile und Smart TV muss Webdesign für viele Endgeräte perfekt darstellbar sein.

Wie sieht die Lösung aus?
Responsive Web Design basiert auf flexiblen Layouts. Je nach Größe des Bildschirms verändern sich die Größe von Text, Grafiken und Bildern.

Die Vorteile von Responsive Web Design:

  • Das Design ist flexibel und reagiert auf den Leser und seinen Anforderungen
  • Responsive Web Design bietet ein optimales Nutzererlebnis. Egal ob Zuhause am iMac/PC/Notebook, oder unterwegs am Tablet und Smartphone
  • Die vereinfachte Pflege und Wartung schont das Budget. Separate Versionen für verschiedene Endgeräte gehören der Vergangenheit an
  • Neue Endgeräte werden im Standard erkannt


Erkaufe ich die Vorteile mit teuren Implementierungskosten?
Ein ganz klares NEIN. Der Aufwand für die Implementierung eines Systems ist deutlich geringer als die Implementierung und Pflege mehrerer parallel laufender Systeme.

Ich habe das Problem nicht. Meine Webpräsenz läuft perfekt auf allen mobilen Endgeräten.
Sie haben sich im Vorfeld der Implementierung Ihrer Online Präsenz sehr gut informiert, den richtigen Dienstleister und die richtige Strategie gewählt. Keine Selbstverständlichkeit.
Die Erfahrung aus der Praxis dass bei 63% der Installationen (Analyse von insgesamt 300 Homepages im Gesundheitswesen aus November und Dezember 2013) welche vor 2013 implementiert wurden, dies leider nicht zutrifft.

  • Für den Inhaber einer Webpräsenz ist es schwierig bis unmöglich die diversen Plattformen all umfänglich zu prüfen.
  • Die Pflege der bereits bestehenden Systeme ist oft mit hohen Kosten verbunden. Ein Update des bestehenden Systems wird oft aus verschiedenen Gründen nicht in Betracht gezogen.
  • Mangelnde Zufriedenheit mit dem Dienstleister, ungenügendes Preis-/Leistungsverhältnis, oder ein am Markt nicht mehr agierender Dienstleister sind oft Hemmschuhe für die Optimierung des Systems.